CZV: Umgang mit Konflikten, Aggressionen oder Provokationen

Bedarfsüberlegung
Berufsfahrerinnen und Berufsfahrer sind täglich vielen möglichen Stressoren ausgesetzt, welche es zu meistern gilt. Wichtig ist, diese früh zu erkennen und positiv zu beeinflussen.


Richtziel
Sie setzen sich mit ihrem eigenen Konfliktverhalten auseinander und reagieren in stressigen Situationen distanziert, souverän und gelassen.


Zu erreichende Handlungskompetenzen  

  • Sie sind sich ihrer Verantwortung bewusst und handeln danach.
  • Sie wissen, wie Konflikte entstehen und was sich dahinter verbirgt.
  • Sie wirken bei Konflikten deeskalierend und wenden konstruktive Gesprächsformen an.


Zielgruppe
Berufsfahrerinnen und Berufsfahrer


Voraussetzungen zur Kursteilnahme / Vorkenntnisse
Keine besonderen Kenntnisse nötig. Eigene Beispiele werten jedoch den Tag auf.


Themen (Lerninhalte)

  • Konfliktentstehung
  • Konfliktbeispiel
  • Eigenes Konfliktverhalten (Muster)
  • Phasen eines Konflikts
  • Kommunikationstechniken
  • Anti-Konfliktverhalten


Ausbildungsdauer
1 Tag gemäss CZV


Kursgestaltung
Nebst kleinen Inputs seitens der Kursleitung arbeiten Sie meist in Kleingruppen und führen Diskussionen im Plenum. Die Auseinandersetzung mit dem eigenen Konfliktverhalten steht im Vordergrund.


Lernerfolgskontrollen
Lernerfolgskontrollen finden im Rahmen von Gruppenarbeiten statt.

Abschluss
Am Ende des Tages erhalten Sie eine Kursbestätigung der asa. 



Webdesign und Programmierung: pentanet gmbh

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung der Verkehrsfachschule-Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.